Essener und mit Essen verbundene Künstlerinnen und Künstler engagieren sich:

Ein Song für mehr Toleranz und Respekt gegenüber Flüchtlingen und Menschen in Not.

Essen, 28. August 2015
Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Reinhard Paß hat sich ein musikalisches Bündnis zusammengefunden, was mit einem eigenen Song für Toleranz und Respekt gegenüber Flüchtlingen ein positives Signal setzt und Spenden für die konkrete Verwendung in Essener Flüchtlingsdörfern sammeln will.

Dabei sind viele spannende Künstlerinnen und Künstler aus ganz verschiedenen Musikrichtungen, von Rock über Pop bis Club und Alternative oder Klassik. U.a. Riccardo Doppio, Benny & Joyce, Shemsi, Jay Oh, Sir Jesse Lee Davis, Vladimir Mogilevsky, Frank Heim (Bassist von Saltatio Mortis), Dirk Sengotta, die FOM Allstars, Banda Senderos, …u.v.m. engagieren sich ehrenamtlich für diesen guten Zweck.

Prof. Dr. Stefan Heinemann, Initiator von „Lieblingsfarbe BUNT“, Musikproduzent bei dissoilogoimusic und im Hauptberuf Prorektor der FOM Hochschule, betonte: „Es ist einfach toll, wie sich in 24 Stunden so viele Künstlerinnen und Künstler, Veranstalter, Akteure und die Stadt selber spontan auf diese musikalische Reise begeben haben. Ich halte es für wichtig, gerade jetzt ein Signal für mehr Toleranz und Respekt gegenüber Flüchtlingen zu setzen. Wir alle sind aufgerufen darüber nachzudenken, wie es uns gehen würde wenn wir aus Deutschland in ein anderes Land unter erbärmlicher Schleuser-Abzocke kommen würden und uns Ablehnung und Angst begegnen würden. Integration ist sicher keine Einbahnstraße, aber es muss diese Straße erst einmal mit aller Konsequenz von uns allen gebaut werden! Und natürlich freue ich mich über Spenden, jeder Euro hilft den Flüchtlingen und am Ende uns allen.“

Reinhard Paß, Oberbürgermeister der Stadt Essen, freut sich über das Engagement von Lieblingsfarbe BUNT: „Was ich jüngst im Rat der Stadt Essen gesagt habe gilt: Essen ist weltoffen, gastfreundlich, respektvoll, solidarisch, gewaltfrei, international und liebenswert. Fremdenfeindlichkeit hat in unserer Stadtgesellschaft keinen Platz! Und so bin ich froh darüber, dass nun ein so klares Statement für Toleranz und Respekt in einer musikalischen Form entstehen wird – eine Form von der ich mir wünsche, dass sie möglichst viele Menschen erreicht.“

Partner sind die Stadt Essen, die Initiative Helfen bewegt!, Albanese Music, das Unperfekthaus und Frank Lothar Lange Fotographie. Als Agenturen unterstützen punktbar und heavysign, der Medienpartner ist das Informer Magazin.

Der Song wird ab dem 09.09.2015 zum kostenlosen Download bei den Partnern sowie weiteren Plattformen der Presse etc. verfügbar sein. Alle Künstlerinnen und Künstler, die sich noch aktiv oder unterstützend einbringen wollen, sind willkommen! Am 04.09.2015 ist im dissoilogoimusic Studio in Essen Bergerhausen von 8 Uhr früh bis open End die Produktionssession.
Weitere Details zu Spendenmöglichkeiten erfahren Sie in Kürze unter www.lieblingsfarbe-bunt.de.

Über Lieblingsfarbe BUNT
In der Stadt Essen suchen, wie in weiten Teilen Deutschlands, Flüchtlinge aus weiten Teilen der Welt Schutz und ein besseres Leben. Lieblingsfarbe BUNT engagiert sich ehrenamtlich mit Musikprojekten für Toleranz und Respekt gegenüber Flüchtlingen und Menschen in Not. Getragen von der Grundüberzeugung, dass Menschrechte eine globale Verantwortung sind, die auch und gerade vor Ort wirksam sein müssen, finden sich viele Künstlerinnen und Künstler, Musiker aus allen Bereichen und viele weitere Akteure aus Musik, Kunst, Bildung, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammen, um für ein Deutschland einzutreten, was mit Herzlichkeit und Konstruktivität für Menschen eintritt, die ihre Heimat verloren haben.